News vom 19.06.2020

Informieren Sie sich hier über die gesetzlichen Änderungen und welchen Einfluss sie auf die Dienstleistung ArzneimittelmanagementPlus haben.

ArzneimittelmanagementPlus – Gesetzliche Änderungen


Der Fokus im ArzneimittelmanagementPlus liegt auf der Identifizierung, Analyse und Bewertung von teuren Arzneimittelgruppen sowie Wirkstoffen mit hohem Missbrauchs- und Fehlversorgungspotenzial. Wir führen für unsere Kunden dabei komplexe Auswertungen mit dem Ziel durch, Qualität und Wirtschaftlichkeit der Versorgung zu optimieren. Bei Auffälligkeiten im Verordnungsverhalten bieten wir Ihnen eine gezielte Pharmakotherapie-Beratung für die Vertragsärzte an.

Bisher war die Grundlage für die Beratung der Vertragsärzte im § 305a SGB V geregelt. Durch eine kürzlich erfolgte Änderung ist diese Gesetzesgrundlage für die wirtschaftliche Beratung im Einzelfall leider entfallen. Es existiert allerdings eine Alternative, die eine Beratung der Ärzte auch weiterhin ermöglicht. So gestattet der § 73 Absatz 8 SGB V die Arztinformation zur Sicherung der wirtschaftlichen Verordnungsweise, indem der Ärzteschaft Informationen zu gleichwertigen und preisgünstigen Arzneimitteln sowie medizinische Erkenntnisse und Hinweise zur Indikation und Nutzen übermittelt werden sollen.

Wir haben unsere Dienstleistung entsprechend für Sie ausgerichtet, um auch weiterhin in Ihrem Interesse (und rechtskonform) agieren zu können.

Die überversorgten Patienten werden als Kollektiv betrachtet und arztbezogen ausgewertet. Der Fokus liegt folglich künftig auf dem Gesamt-Verordnungsverhalten eines Arztes. Durch dieses Vorgehen werden insbesondere Vertragsärzte herausgefiltert, die systematisch „falsch“ verordnen. Auf der einen Seite fallen damit einzelne Verordnungsverstöße durch das Raster, aber auf der anderen Seite können Therapiesicherheit und Wirtschaftlichkeit der Versorgung deutlich zielgerichteter erreicht werden.

 

Prüfung der Wirtschaftlichkeit längerfristiger Verordnungen


Mit der letzten News zum Thema „Prüfung der Wirtschaftlichkeit längerfristiger Verordnungen“ vom 23.03.2020 haben wir Ihnen bedingt durch die Corona-Pandemie die Verschiebung der einzelnen Module (Arztinformation und Einzelprüfanträge) um zunächst ein Quartal empfohlen.

Da die Anzahl von Neuinfektionen, COVID-19-assoziierter Todesfälle und intensivpflichtigen Patienten rückläufig ist und sich die Lage augenblicklich bundesweit entspannt, sehen wir aktuell keinen Grund, die Dienstleistungen weiter zu verschieben, sodass wir den Regelbetrieb wieder aufnehmen.

Auf individuellen Wunsch können die gebuchten Module auch weiterhin ausgesetzt werden.

Sofern Sie mit dem Vorgehen nicht einverstanden sind bzw. nur einzelne Module fortführen wollen, schreiben Sie bitte Frau Mariya Ilyukhina eine E-Mail an MIlyukhina@arz-emmendingen.de.

Sollte sich die Lage aktuell oder zum Herbst wieder ändern, werden wir erneut die notwendigen Maßnahmen einleiten bzw. Ihre Entscheidung hierzu abholen.

 

Für Fragen stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung. Unsere Ansprechpartner:


Frau Mariya Ilyukhina, Teamleiterin ArzneimittelmanagementPlus, Apotheken/Ärzte/Zahnärzte/Krankenhaus
Tel.: 07641 9201-327
E-Mail: MIlyukhina@arz-emmendingen.de