Lautlos und störungsfrei

„Das Beste, was man sagen kann, ist, wenn die Zusammenarbeit relativ geräuschlos im Hintergrund erfolgt“ – Andreas Kaiser hat genaue Vorstellungen vom idealen Abrechnungsdienstleister. Auf Gehörschutz kann der Stellvertreter des Vorstandes der BKK VDN im Alltagsgeschäft zum Glück seit 20 Jahren verzichten: Seit März 2000 herrscht absolute Lärmfreiheit im Umgang zwischen seiner Krankenkasse und dem Abrechnungszentrum Emmendingen.

Ein Interview zum Jubiläum.

Wie erleben Sie die Zusammenarbeit mit dem Abrechnungszentrum Emmendingen?

Wir haben eine langfristige und dementsprechend sehr verlässliche Zusammenarbeit. Das Beste, was man sagen kann, ist ja, wenn die Zusammenarbeit relativ geräuschlos im Hintergrund erfolgt und man gar nicht so viele Knackpunkte hat, wegen derer man den täglichen Austausch suchen müsste. Meistens ist es ja so: Wenn man den Austausch mit dem Dienstleister sucht, hat etwas nicht geklappt – und das ist relativ selten. Ich erlebe einen sehr zuverlässigen Austausch, wir können uns gut auf den Dienstleister verlassen.

 

Welche Unternehmungen erledigt Ihr Dienstleister – wie unterstützt Sie das Abrechnungszentrum Emmendingen im Tagesgeschäft?

Inzwischen übernimmt das Abrechnungszentrum Emmendingen einige Dienstleistungen für uns. Damals, am 01.03.2000, sind wir mit den Abrechnungen nach § 302 SGB V gestartet und haben das später so ausgebaut, dass wir auch die Pflegeversicherung über Emmendingen abgerechnet haben. Zwischendurch kamen die Veränderungen beim Morbi-RSA, so dass wir dann auch die Lieferung dieser Daten – gerade die ärztlichen Daten – über das Abrechnungszentrum organisierten. Das hat ebenfalls von Anfang an zuverlässig funktioniert. Last but not least lassen wir nun seit dem 01.01.2019 auch den Arzneimittelbereich, die 300er-Daten, durch das Abrechnungszentrum Emmendingen bearbeiten – und auch diese Umstellung hat reibungslos geklappt.

 

Bei so vielen Punkten, an denen Sie zusammenarbeiten, gibt es bestimmt einige Schnittstellen. Wer arbeitet besonders eng zusammen?

Eigentlich ist das ganze Haus beteiligt: die Leistungsabteilung, die Meldeabteilung, der Bereich Finanzen, der Bereich Ersatzansprüche – alle sind irgendwo in die Prozesse eingebunden. Das Schöne beim Abrechnungszentrum Emmendingen ist, dass wir die ganzen Prozesse über eine Plattform abbilden können: onlinePlus. Gerade onlinePluswar für uns ein Grund, auch noch unseren Arzneimittelbereich an Emmendingen zu geben: Wir können alles über ein Tool abbilden und die Prozesse sind für alle Abteilungen relativ klar und eindeutig – auch für die, die teilweise nur am Rande mit den einzelnen Themen zu tun haben, aber trotzdem immer wieder in den Prozess eingreifen müssen.

 

Fällt Ihnen etwas Denkwürdiges aus der Zusammenarbeit ein?

Ganz aktuell haben wir in Nordrhein-Westfalen ein Projekt, in dem es um die ärztlichen Sachkosten geht. Auch das Abrechnungszentrum Emmendingen ist in gewissen Teilen involviert, und als man sich recht kurzfristig entschied, sich mal gemeinsam an einen Tisch zu setzen – der Landesverband, ein paar Krankenkassen – und der Wunsch nach dem Abrechnungsdienstleister laut wurde, fand ich es ganz toll, dass die Kollegen es innerhalb von einer Woche möglich gemacht haben, sich ins Auto zu setzen und nach Nordrhein-Westfalen zu kommen. Das ist ja nicht gerade um die Ecke – es sind doch schon 500 Kilometer.
Ein anderes kleines Beispiel: Am Freitagnachmittag brauchte ich eine Auswertung der Emmendinger Kollegen aus dem Arzneimittelbereich. Am Montagmorgen danach, kam ich an meinem Arbeitsplatz an und die Auswertung stand schon zur Verfügung. Um 5.30 Uhr wurde sie bereitgestellt – das fand ich super!
Der Punkt ist: Man kann sich auf das Abrechnungszentrum Emmendingen immer verlassen. Wenn die Kollegen etwas versprechen, halten sie es. Es gibt andere Dienstleister, die einem das Blaue vom Himmel versprechen, aber alles zum Schluss gar nicht halten können. Bei Emmendingen ist es anders: Was hier versprochen wird, passt. Und wenn es nicht geht und sie das nicht können, sagen sie das. Dann weiß ich, woran ich bin. Und das ist einfach nicht bei allen so üblich.

 

Haben Sie das Abrechnungszentrum Emmendingen schon einmal besucht?

Ja, ich war schon einmal in Emmendingen. Ich finde, es herrscht eine schöne und trotz der Größe des Unternehmens recht familiäre Atmosphäre. Man muss natürlich verschiedene Sicherheitsstufen einhalten, aber ich empfand die Atmosphäre als angenehm und konzentriert.

 

Würden Sie das Abrechnungszentrum Emmendingen denn weiterempfehlen?

Ja, ohne Frage. Jederzeit. Man tauscht sich ja auch im Gespräch mit den Kollegen permanent aus – gerade dann, wenn man überlegt, bei irgendeiner Dienstleistung etwas zu verändern. Da fragt man schon: „Wie läuft das denn bei euch?“ Wenn ich an den Wechsel im Arzneimittelbereich zurückdenke: Selbst wenn wir seit 20 Jahren Kunde des Abrechnungszentrums Emmendingen sind, hatten wir ja im Bereich Arzneimittel vorher noch nie zusammengearbeitet. Und da spricht man schon mal mit Kollegen, die kurz vorher ihre Umstellung hatten: „Wie reibungslos war denn der Prozess mit den Leistungserbringern, wie geräuschlos?“ Und glauben Sie mir: Ich habe nichts Schlechtes gehört.

 

Vielen Dank für das Gespräch!

Kontakt

Sie haben eine Anfrage, möchten mehr über uns erfahren oder einen Termin vereinbaren?
Fragen und Anregungen sind jederzeit willkommen. Wir freuen uns auf Sie!

Ansprechpartner

Newsletter Anmeldung

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Melden Sie sich hier gerne für unsere Kundennews sowie den Expertenblog SUMMA SUMMARUM an.